Corona Küchen-Tagebuch (5)

Koch’s noch einmal

Ich bin ein Schlomper, Genauigkeit ist nicht mein Ding. Das bringt manchmal leckere Gerichte auf den Tisch. Denn, ich messe und wiege Zutaten nicht akribisch und genau ab. Und so wie ich es mit den Zutaten nicht so genau nehme, ersetze ich manchmal auch eine Zutat durch eine andere. Viele Gerichte schmecken dadurch immer wieder neu. Aber ich koche ja auch nicht für MacDonalds, wo es immer genauso schmecken muss. 

Meine Küche folgt keinem bestimmten Einfluss, sondern versteht sich mehr als Fusion von all den Dingen, die ich mag und gerade zur Hand habe. Außerdem probiere ich auch gerne mal etwas Neues aus. 

Ein leckerer Snack ist überbackener Toast. Entweder als Vorspeise oder kleine Zwischenmahlzeit, aber auch statt Abendbrot oder zum Filmabend kann man diese Art der Fingerfood reichen. 

Eigentlich ist es ein Resteessen, denn man kann prima Reste mit aufbrauchen. Brötchen oder Baguette vom Vortag dient als Grundlage, aufgeschnitten und dann nach Lust und Laune belegt und anschließend überbacken, sind sie ein Genuss. Also, hier ein Beispiel: Überbackener Toast

Zutaten

eine Dose Sardinen 

ein Rest Tomatensuppe oder Tomatensauce 

Zwiebelringe 

Käse 

Zubereitung

Brot aufschneiden, dann etwas Tomatensauce auf dem Brot verteilen, anschließend 1 oder 2 Sardinen aus der Dose auf das Brot legen, nach Geschmack mit Zwiebel, Salz und Pfeffer abschmecken und dann mit Käse bedecken und für 10-15 Minuten bei 180°C in den Backofen schieben. 

Warm schmeckt es am besten. 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s