Blacky – ein Nachruf

Ein schwarzer Tag. Die Traurigkeit lässt sich nicht in Worte fassen, aber es ist eine Tatsache, Blacky ist am Dienstag den 31. August 2021 gegen 06.45 gestorben. Hilflos mussten wir zusehen, wie er qualvoll gestorben ist, aber wir waren bei ihm. Der Todeskampf ist immer ein verlorener. Ein letztes Mal bäumte sich sein Körper auf, bevor er erschlafft. Der letzte Atem wich und nur mein Herz schlägt weiter. Weich und ruhig lag er da, ich bette ihn in einem Karton, den er in den letzten Tagen oft selbst aufgesucht hatte. Er sah nun ganz friedlich aus, als würde er schlafen. 

Blacky war cool. Es gibt wenige Menschen, die so viel Persönlichkeit oder einfach nur einen individuellen Charakter haben, er hatte von Beidem reichlich. Man sah es ihm von weitem an. Außerdem hatte er so ausdrucksstarke Augen, die keinen Zweifel aufkommen ließen, auch wenn er keine Stimme hatte. Es war nur ein heißeres Miau zu hören, wenn er aufgeregt mit uns spazieren ging und Bäume hochrannte, erzählte er uns doch, was ihn umtrieb. Er genoß die Spaziergänge in die Umgebung, er begleitete uns, wie man es sonst nur von Hunden kennt. 

Black in den Bergen

Die erste Begegnung war schnell. Blacky rannte ins Haus und kam gleich darauf wieder raus, in seinem Maul hielt er eine Spielzeugmaus von Alice. So ein Räuber! Auf der Straße vor dem Haus hat er gleich angefangen zu spielen. Er kannte sicher kein Spielzeug, aber die Maus, die hatte es ihm angetan. 

Als jungem Kater ging es ihm oft nicht gut, er hatte gesundheitliche Probleme, Probleme mit den Gelenken und seine Beine schienen zu lang, irgendwie passte alles nicht so recht zusammen. Dann hatte er einen Abszess an der Backe, der aufplatzte, da musste er dann schnell zum Tierarzt und wir mussten ihn pflegen. Nun ja, es dauerte nicht lange und er war Teil unseres Hausstandes. 

Wir haben ihn sehr lieb gehabt und ihm gerne geholfen, doch wir sind Menschen und unsere Möglichkeiten sind stark beschränkt. Am Ende waren wir hilflos und konnten ihn nur begleiten. 

Walk-by-Photos

I have today a few photos for you I took during the last two months… I took them walking by with my mobile. Still they are nice. And as I like them, I want to share them with you. Have a look.

Holly Week in Sevilla

Holly Week, Semana Santa or Karwoche in Sevilla, impossible to compare… just look at that. Seven photos of a week…

 

Heart Corazón Herz

What ever you call it, it means much more than the word itself captures. We know it and whenever or wherever we see a heart understand… I found in the most unlikely situations harts… here a few photos… with love.

Almond Trees in Flower

Winter is not jet over, actually it feels pretty cold today, but the almond trees are in flower. So spring is on it’s way… have a look.

 

Portrait of a Tree

Trees are fantastic. On my trips to Alajar there is one tree in particular that I like. And so I tend to take lots of photos of it. Have a look yourself.

Xmas is Coming (2)

Christmas is a special time of the year… this year I had the opportunity to see an exhibit of Christmas cribs here in Sevilla. They show still Christmas cribs from all over the world. What a variety. What beautiful handy craft… See for yourselves…

Merry Christmas!